Lobner holt erstmals Absolute

Hier geht's zu mehr Infos

Gänserndorf wählt Volkspartei an die Spitze

Aktuellen Informationen der Regierung zum Coronavirus

Aktuelle Maßnahmen, Entwicklung sowie Informationen zu Präventionsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus findest du auf den Seiten der Bundesregierung

Hier geht's zu mehr Infos

Bürgermeister René Lobner wurde bei dieser Wahl eindrucksvoll im Amt bestätigt. Erstmals gibt es für die Volkspartei die absolute Mehrheit im Gemeinderat von Gänserndorf.

Hier geht's zu mehr Infos

700.000 Euro für Sicherheit im Land NÖ gefördert

Angelobte sagen Ja zur Verantwortung

Hier geht's zu mehr Infos

Angelobung von neuen Polizisten im NÖ Landhaus

Bei der Angelobungsfeier diese Woche wurden insgesamt 217 neue Polizistinnen und Polizisten feierlich von Bundesminister Karl Nehammer und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in den Dienst gestellt. "Sicherheit ist ein ganz zentrales und wichtiges Thema in Niederösterreich und zählt somit auch zu den Grundbedürfnissen eines jeden Einzelnen", betonte unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Rahmen den Feierlichkeiten zur Angelobung im niederösterreichischen Landhaus. 

Um Einbrüchen vorzubeugen, startete das Land Niederösterreich wieder die bekannte Aktion „Sicheres Wohnen“ mit einem Volumen von fünf Millionen Euro. Die erste Zwischenbilanz fällt erfreulich aus. „Seit November 2019 wurden 1.200 Anträge eingereicht. Insgesamt konnten wir Zuschüsse in der Höhe von rund 700.000 Euro für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden ausbezahlen“, so Landesrat Martin Eichtinger.  Mit der Aktion wollen wir das Heim noch sicherer machen.

Trotz der eingeschränkten Möglichkeiten wird es heuer einen Kultursommer Niederösterreich geben. Für das Festival in Grafenegg wurde ein neues Konzept erarbeitet.

Hier gibt es mehr Infos

Neues Konzept für Festival Grafenegg wurde präsentiert

Seit November 1.200 Anträge bewilligt

© Alexander Haiden 

Volkspartei erstmals  Erster in Wr. Neustadt

Die meisten Stimmen konnte Bürgermeister Klaus Schneeberger und sein Team auf sich vereinen. Damit ist die Volkspartei erstmals Erster bei einer Gemeindewahl in Wr. Neustadt.

Hier geht's zu mehr Infos

Schneeberger im Amt bestätigt

Der VP-Spitzenkandidat bei dieser Gemeindewahl, Christian Haberhauer, konnte die SPÖ deutlich überholen. Ein Plus von mehr als 18 % bringt die Volkspartei auf Platz eins.

Amstetten gedreht: Volkspartei erster

Haberhauer dreht Stadt

Hier geht's zu mehr Infos

Mehr als 16 Prozent zulegen konnte Bürgermeisterin Helga Rosenmayer. Damit hat die Volkspartei erstmals die absolute Mehrheit in der ehemaligen SPÖ-Hochburg.

Erstmals Absolute für die Volkspartei Gmünd

Rosenmayer im Amt bestätigt

Hier geht's zu mehr Infos

Nach dem Zuspruch bei der Muttertagsaktion wollen wir wieder all jenen eine Möglichkeit bieten, die versuchen ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren aber trotzdem ihrem Papa danken wollen – denn: So wie die Mütter sind auch die Väter unverzichtbare Stützen unserer Gesellschaft in Niederösterreich. Auf ein ‚Danke‘ sollte man auch in Zeiten wie diesen nicht vergessen“, so Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

Vatertags-Grußkarten: VPNÖ ermöglicht wieder kontaktloses „Danke“

Programm und Kampagne präsentiert

Hier geht's zu mehr Infos

Einig. Stark. Verbunden.

Wettbewerb zu Ehren von Julius Raab

Hier geht's zu mehr Infos

Julius-Raab-Knacker-Wahl

Wir brauchen eine schlagkräftige Interessensvertretung, um die Anliegen der Bauern sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene bestmöglich durchsetzen zu können. Wir brauchen eine Landwirtschaftskammer, die als stabile Säule stark und zeitgemäß unsere Themen nach außen vertritt“, betonte Johannes Schmuckenschlager. Es sei die starke Partnerschaft mit den Entscheidungsträgern in Bund, Land und Bezirken, die den NÖ Bauernbund ausmache, ergänzte Direktor Paul Nemecek.

Julius Raab gilt als „Baumeister der Republik“. Er gründete vor 75 Jahren den Wirtschaftsbund und die Volkspartei – seine Leibspeise war die Knackwurst. Zu diesem Anlass hat der Wirtschaftsbund NÖ gemeinsam mit den niederösterreichischen Fleischern die „Julius-Raab-Knacker“ ausgewählt. „Wir ehren mit diesem Wettbewerb den österreichischen Spitzenpolitiker, Baumeister der Republik und unseren Gründervater Julius Raab“, betont Wirtschaftsbund-Landesobmann Wolfgang Ecker.

Hier geht es zur Vatertags-Aktion

Startschuss für Herbstarbeit

der Volkspartei Niederösterreich

VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner betonte im Rahmen einer Pressekonferenz, dass die VPNÖ traditionell die Herbstarbeit dafür nutzt, um mit möglichst vielen Landsleuten in Kontakt zu treten. Unter besonders strengen Vorkehrungen werden heuer mehr als 100 Termine in den Bezirken durchgeführt, um jeweils in möglichst kleinen Gruppen und mit möglichst viel Abstand den Kontakt mit den Landsleuten zu suchen.

Hier geht's zu mehr Infos!

Jetzt kostenlos persönliche Weihnachtsgrüße gestalten

Ab sofort kannst du deinen Liebsten eine persönliche Weihnachtskarte gestalten und diese verschicken lassen. Die Postkarten werden kostenlos in der Woche ab dem 14.12. bis Weihnachten an die gewünschte Adresse versendet.  

Hier geht's zum Weihnachtskarten-Generator!

Seite jetzt teilen:

    Sommerinterview mit
Landeshauptfrau Mikl-Leitner

Überraschend hast du vor Kurzem eine neue Landesstrategie angekündigt. Was sind die Ziele dahinter und wer ist an der Entwicklung beteiligt?

In der Bewältigung der Corona-Krankheit haben wir anscheinend das Schlimmste hinter uns gelassen haben. Was kommt danach?

Die vergangenen Monate haben wir im ganzen Land ein unglaublich hohes Maß an Zusammenhalt erlebt – in der Bevölkerung, in Land und Gemeinden, aber auch zwischen den politischen Parteien. Dafür bin ich als Landeshauptfrau unglaublich dankbar. 

Während anderorts viel Gegeneinander zu spüren und Untergriffe zu hören waren, haben wir im Land Lösungen im Miteinander erarbeitet und stets das Gemeinsame vor das Trennende gestellt. Das hat uns bisher ausgezeichnet und das soll auch in Zukunft so weiter gehen. Die Landsleute wollen keinen Streit und sie sehen, dass das Miteinander unserem Land guttut.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

    Sommerinterview mit
Landeshauptfrau Mikl-Leitner

Worauf freust du dich jetzt am meisten?

Die ganze Welt steht vor großen Herausforderungen. Dazu zählen die Folgen der Corona-Krankheit genauso, wie Klimaschutz oder die voranschreitende Digitalisierung. Dafür braucht es eine langfristige Ausrichtung, einen Plan für die Zukunft, eine Landesstrategie für Niederösterreich im Jahr 2030 und darüber hinaus. 

Wir wollen ein Jahr lang Wissenschaftler, Experten und Bürgerinnen und Bürger einbeziehen und uns mit der Zukunft unseres Landes beschäftigen. Ich freue mich, dass wir dafür Persönlichkeiten wie den Politologen Peter Filzmaier den Ökonomen Christoph Badelt oder auch Stefanie Burkhart, eine erfolgreiche internationale Unternehmerin, gewinnen konnten.

Unser Bundesland hat sich im Vergleich hervorragend geschlagen – so viele haben so viel Unglaubliches geleistet, und da gilt es auch, den vielen Freiwilligen, die an der Bewältigung mitgearbeitet haben, ein großes Dankeschön auszusprechen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Was waren die größten Herausforderungen beim Management dieser Gesundheitskrise?

Selbst Politikexperten haben nicht geglaubt, dass Landespolitik weitgehend ohne große Streitereien vonstattengehen kann. War es gerade während der Krise wirklich immer so reibungslos?

Wir waren vor der Krise am besten Weg zum Nulldefizit. Stattdessen hat sich durch Corona unser Defizit aber verzehnfacht. Die letzten Monate haben uns viel Geld gekostet, aber es war in dieser Situation das einzig richtige. Andere Parteien wollten zum Teil noch mehr ausgeben. Wir haben jedenfalls als Land an unseren Investitionen festgehalten und die Gemeinden unterstützt, damit die öffentliche Hand die Krise abfedert und gestärkt aus ihr hervorgehen kann. 

Wichtig ist, dass wir schnell wieder zum Nulldefizit zurückkommen. Wir haben die letzten beiden Jahre vor Corona bewiesen, dass sparen und investieren gleichzeitig möglich ist.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Welche Themen sind dir neben Arbeit, Wirtschaft und Mobilität besonders wichtig?

Ein Thema sorgt überall und immer für Polarisierung: Nämlich Mobilität und Verkehr – gerade, wenn es um Großprojekte geht. Welche Verbindungen bringen mehr Vorteile? Die Schiene oder die Straße?

Nach Monaten der Krise macht sich Zuversicht breit. Endlich geht es wieder aufwärts.

In Niederösterreich geht es jetzt darum, den Aufschwung zu schaffen und Zukunftschancen zu nutzen.

Wie kann sich ein einzelnes Bundesland in dieser Weltwirtschaftskrise behaupten?

Wusstest du, 
dass 1/3 aller Bahnhöfe und 40% aller Schienen Österreichs in Niederösterreich liegen?

Du möchtest keine

         Info mehr verpassen?

Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an.

Mit Absenden dieses Formulares erkläre ich mich damit einverstanden, dass mich das Team der Volkspartei Niederösterreich per E-Mail über aktuelle politische Themen und Ereignisse, geplante Veranstaltungen, Berichte darüber, weitere Mit-Mach-Aktionen und Nachrichten aus der Wahlbewegung auf dem Laufenden hält und meine Daten zu diesem Zweck verarbeitet werden. Näheres siehe unter Datenschutz.