Beitrag jetzt auf Facebook teilen

Immer am Laufenden bleiben:

Mit Absenden dieses Formulares erkläre ich mich damit einverstanden, dass mich das Team der Volkspartei Niederösterreich per E-Mail über aktuelle politische Themen und Ereignisse, geplante Veranstaltungen, Berichte darüber, weitere Mit-Mach-Aktionen und Nachrichten aus der Wahlbewegung auf dem Laufenden hält und meine Daten zu diesem Zweck verarbeitet werden. Näheres siehe unter  Datenschutz. 

absenden

Die Erfolgsgeschichte Niederösterreichs ist eng mit der Erfolgsgeschichte der Europäischen Einigung verbunden. 

Für uns ist klar, wir setzen weiter auf: Ein freies, sicheres und starkes Europa. Vor allem aber auf ein gemeinsames Europa. Ein Europa selbstbewusster Regionen, die im Miteinander in ihrer Vielfalt geeint sind. 

Umso wichtiger ist es, dass bei der EU-Wahl, die konstruktiven Kräfte in Europa gestärkt werden. Jene Kräfte, die für ein solches Europa eintreten, und nicht jene, die aus Europa austreten wollen.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

NÖ-Spitzenkandidat
Lukas Mandl

Seit 2017 vertritt Lukas Mandl die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher im Europäischen Parlament. Der Gerasdorfer ist seit jeher ein glühender Europäer, der Politik mit Hausverstand betreibt und das bereits mehrfach unter Beweis gestellt hat - zuletzt etwa bei der EU-Trinkwasserverordnung.

Lukas Mandl steht für ein Österreich, das Brücken baut und Frieden stiftet in Europa. Ein Europa, das mehr Stärke nach Außen, aber auch mehr Freiheit nach Innen braucht, damit diese und kommende Generationen in einem starken Europa Zukunft haben.

Unser Spitzenkandidat stellt sich vor

Othmar Karas führt Bundesliste an

Mit dem bisherigen Delegationsleiter Othmar Karas führt auch ein Niederösterreicher die Bundesliste der Volkspartei an. Seit 1999 ist Othmar Karas Abgeordneter des Europaparlaments. 

Europa stand aber bereits 1985 im Mittelpunkt von Karas' Tätigkeit, als er als damals jüngster Nationalratsabgeordneter den ersten Antrag auf EU-Mitgliedschaft im österreichischen Nationalrat stellte. Im Europäischen Parlament ist Karas als einer der Architekten der Krisenbewältigung der EU über alle Parteigrenzen hinweg anerkannt.

Als Chefverhandler des Europäischen Parlaments prägte er u.a. die EU-Gesetze zur stärkeren Koordinierung der Haushalte der EU-Mitgliedstaaten und die neuen Spielregeln für Banken in der EU.  

Hier geht's zur Kandidatenliste

starke Niederösterreicher
für ein starkes Europa

unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Europawahl stellen sich vor

Maria Theresia Eder

Verfahrenstechnikerin aus 
Klosterneuburg

Europa bedeutet für mich...
... Zukunft. Chance. Frieden.



Ich mache mich stark...
... für eine fokussierte-entbürokratisierte EU, die uns auch in Zukunft Sicherheit und Durchsetzungskraft für Europa gewährleistet!

Landwirt aus Kilb

Europa bedeutet für mich...
...eine Gemeinschaft, die aus 
gegen-
seitiger Verantwortung besteht. In der EU wird auf einem gemeinsamen Fundament unsere Gegenwart und unsere Zukunft gestaltet.

Ich mache mich stark...
...für eine EU der neuen Generation. Wir brauchen eine EU, die mit Hausverstand arbeitet und Vorgaben mit Augenmaß umsetzt. Mein Einsatz gilt der Jugend und dem ländlichem Raum.

Alexander Bernhuber

Unternehmerin aus Zwettl

Europa bedeutet für mich...
... unser gemeinsamer Markt ohne 

Zollgrenzen für uns selbst und für unseren Güter- und Dienstleistungsverkehr zu nützen. Und die EU ist DAS Instrument, das die Regeln dafür schafft und den Frieden in Europa sichert!

Ich mache mich stark...
... für Gesetze, die die Bürger verstehen und nachvollziehen können und für eine starke EU, die die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe in der globalen Welt stärkt.

Anne Blauensteiner 

Angestellter 
aus Natschbach-Loipersbach

Europa bedeutet für mich...
... die Lehre aus der Geschichte und 

die Überzeugung, dass wir zusammen mehr erreichen können!


Ich mache mich stark...
... für stärkere Regionen, weniger Regulierungen und eine Entwicklung zur globalen Friedensmacht.

Michael Stellwag

Pensionistin aus Laxenburg

Europa bedeutet für mich...
... Frieden, Freiheit und Sicherheit 

ohne Binnengrenzen

Ich mache mich stark...
... für eine stärkere Solidarität zwischen den Generationen.

Isabella Zimmermann

Unternehmer aus Sollenau

Europa ist für mich...
.... ein großartiges Projekt, welches 

aber noch lange nicht abgeschlossen ist.

Ich mache mich stark...
...für ein Europa der Regionen, wie man große Fragen wie die Sicherheit in Europa lösen kann und wie die Unterschiede der Regionen beibehalten werden.




Gerald Spiess

Biolandwirtin aus Aderklaa

Europa bedeutet für mich...
... in einem Lebensraum zu leben, 

der es ermöglicht ohne Grenzen zu reisen, 
zu arbeiten und zu studieren.

Ich mache mich stark...
... für die Sicherstellung des Agrarbudgets, damit die Produktion regionaler und gesunder Lebensmittel gewährleistet ist.

Carina Zörnpfenning

Pensionist aus Harmannsdorf

Europa ist für mich...
... ein großartiges Projekt, das mich 

schon mein ganzes Leben begleitet. 
Die Zeit hat gezeigt, dass es nicht einfach ist, verschiedene Kulturen auf einen Nenner zu bringen. Alte Strukturen sollten aber ein friedliches Zusammenleben in Europa nicht behindern. 

Ich mache mich stark...
... dass die Befürworter gehört werden und die Zweifler erkennen, dass nur ein gemeinsamer Weg in eine bessere Zukunft führen kann.




Leopold Steindl

unsere Kandidatinnen und Kandidaten:

(Die genauen Listenplätze werden noch bekannt gegeben)

Fix the following errors:
Hide