Beitrag jetzt auf Facebook teilen

Immer am Laufenden bleiben:

Mit Absenden dieses Formulares erkläre ich mich damit einverstanden, dass mich das Team der Volkspartei Niederösterreich per E-Mail über aktuelle politische Themen und Ereignisse, geplante Veranstaltungen, Berichte darüber, weitere Mit-Mach-Aktionen und Nachrichten aus der Wahlbewegung auf dem Laufenden hält und meine Daten zu diesem Zweck verarbeitet werden. Näheres siehe unter  Datenschutz. 

Hier geht's zu mehr Infos

Jacken spenden. Zeichen setzen

JVP Spendenaktion für bedürftige Menschen

Lobner holt erstmals Absolute

Hier geht's zu mehr Infos

Gänserndorf wählt Volkspartei an die Spitze

Das VPNÖ-Spitzenteam und die Teilorganisationen im Netz

Blicke hinter die Kulissen und Neuigkeiten aus erster Hand bieten die Social Media-Kanäle unserer Teilorganisationen sowie unseres Spitzenteams. 

Hier gehts zum Überblick

Im Rahmen einer Kooperation der JVP NÖ mit dem Hilfswerk NÖ sammelt die Junge Volkspartei Jacken für bedürftige Menschen in Niederösterreich. Unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beteiligte sich an der Aktion und überreichte JVP-Landesobmann Bernhard Heinreichsberger und JVP-NÖ-Landesgeschäftsführerin Bernadette Schöny jene Sachspenden, die sie in den vergangenen Wochen gesammelt hat.

Bürgermeister René Lobner wurde bei dieser Wahl eindrucksvoll im Amt bestätigt. Erstmals gibt es für die Volkspartei die absolute Mehrheit im Gemeinderat von Gänserndorf.

Hier geht's zu mehr Infos

700.000 Euro für Sicherheit im Land NÖ gefördert

Angelobte sagen Ja zur Verantwortung

Hier geht's zu mehr Infos

Angelobung von neuen Polizisten im NÖ Landhaus

Bei der Angelobungsfeier diese Woche wurden insgesamt 217 neue Polizistinnen und Polizisten feierlich von Bundesminister Karl Nehammer und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in den Dienst gestellt. "Sicherheit ist ein ganz zentrales und wichtiges Thema in Niederösterreich und zählt somit auch zu den Grundbedürfnissen eines jeden Einzelnen", betonte unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Rahmen den Feierlichkeiten zur Angelobung im niederösterreichischen Landhaus. 

Um Einbrüchen vorzubeugen, startete das Land Niederösterreich wieder die bekannte Aktion „Sicheres Wohnen“ mit einem Volumen von fünf Millionen Euro. Die erste Zwischenbilanz fällt erfreulich aus. „Seit November 2019 wurden 1.200 Anträge eingereicht. Insgesamt konnten wir Zuschüsse in der Höhe von rund 700.000 Euro für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden ausbezahlen“, so Landesrat Martin Eichtinger.  Mit der Aktion wollen wir das Heim noch sicherer machen.

In Niederösterreich kann man in zahlreichen Skigebieten die weiße Pracht genießen und einen herrlichen Schitag mit Freunden und Familie verbringen.

Hier gibt es mehr Infos

Diese Skigebiete in Niederösterreich haben offen

Seit November 1.200 Anträge bewilligt

Das Landtagsmandat, dass durch den Wechsel von Klaudia Tanner in das Verteidgungsministerium frei wurde, wurde diese Woche nachbesetzt. Die neue Landtagsabgeordnete Waltraud Ungersböck aus Scheiblinkirchen-Thernberg (Bezirk Neunkirchen) wurde angelobt.

Neue Abgeordnete angelobt

Hier geht's zu mehr Infos

© Niederösterreich Werbung/ Andreas Jakwerth

Vorteile und Vergünstigungen ausgebaut

Hier geht's zu mehr Infos

202.000 Familienpass-Inhaber

Förderaktion bis 30. März verlängert

Hier geht's zu mehr Infos

Reparieren statt wegwerfen

Hier geht's zu mehr Infos

Klausur der Bundesregierung

Bereits seit 37 Jahren können Familien in Niederösterreich die Vorteile und Vergünstigungen des NÖ Familienpasses nutzen. In den letzten Jahren wurde der  Bezieherkreis erweitert und eine Beantragung ist nun für alle möglich. „Ausflüge stärken den Zusammenhalt in der Familie und sind besonders in der Ferienzeit sehr beliebt. Der NÖ Familienpass bietet zahlreiche Ermäßigungen bei Partnerbetrieben in allen Bezirken des Landes", erklärt unsere Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. 

Die erste Regierungsklausur der türkis-grünen Bundesregierung fand in Krems statt. Zentrales Thema war die Steuerreform. Ab 1. Jänner 2021 soll die erste Etappe der Steuerentlastung in Kraft treten und 1,4 Millionen Menschen entlasten. Ebenfalls per 1. Jänner 2021 werden die ersten Maßnahmen für den Klimaschutz in Kraft treten. Darüber hinaus wurden die ersten Punkte des Sicherheitspaketes bekannt - in den nächsten fünf Jahren sollen 4.300 zusätzliche Polizisten in den Dienst treten.

Um Umwelt und Klima zu schützen, wurde unter der Federführung des Wirtschaftsbundes mit Obmann Wolfgang Ecker und dem Land Niederösterreich die Förderaktion "Reparieren statt wegwerfen" bis Anfang April verlängert. So werden auch weiter private Haushalte mit bis zu 100 Euro beim Reparieren defekter Geräte unterstützt. Der Wirtschaftsbund fordert eine rasche bundesweite Umsetzung des Reparaturbonus nach dem blau-gelben Vorbild.

Regierung traf sich in Niederösterreich

Volkspartei erstmals  Erster in Wr. Neustadt

Die meisten Stimmen konnte Bürgermeister Klaus Schneeberger und sein Team auf sich vereinen. Damit ist die Volkspartei erstmals Erster bei einer Gemeindewahl in Wr. Neustadt.

Hier geht's zu mehr Infos

Schneeberger im Amt bestätigt

Der VP-Spitzenkandidat bei dieser Gemeindewahl, Christian Haberhauer, konnte die SPÖ deutlich überholen. Ein Plus von mehr als 18 % bringt die Volkspartei auf Platz eins.

Amstetten gedreht: Volkspartei erster

Haberhauer dreht Stadt

Hier geht's zu mehr Infos

Mehr als 16 Prozent zulegen konnte Bürgermeisterin Helga Rosenmayer. Damit hat die Volkspartei erstmals die absolute Mehrheit in der ehemaligen SPÖ-Hochburg.

Erstmals Absolute für die Volkspartei Gmünd

Rosenmayer im Amt bestätigt

Hier geht's zu mehr Infos

Mit Februar tritt das Vereinigte Königreich endgülitg aus der Europäischen Union aus - erstmals verlässt ein Mitgliedsstaat die EU. Damit beginnen aber auch neue Verhandlungen über das zukünftige Verhältnis zwischen EU und Großbritannien.

Vereinigtes Königreich verlässt EU

Hier geht's zu mehr Infos

Vorteile und Vergünstigungen ausgebaut

Hier geht's zu mehr Infos

202.000 Familienpass-Inhaber

Förderaktion bis 30. März verlängert

Hier geht's zu mehr Infos

Reparieren statt wegwerfen

Bereits seit 37 Jahren können Familien in Niederösterreich die Vorteile und Vergünstigungen des NÖ Familienpasses nutzen. Der Bezieherkreis wurde erweitert und eine Beantragung ist nun für alle möglich. „Ausflüge stärken den Zusammenhalt in der Familie und sind besonders in der Ferienzeit sehr beliebt. Der NÖ Familienpass bietet zahlreiche Ermäßigungen bei Partnerbetrieben in allen Bezirken des Landes", erklärt unsere Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. 

Um Umwelt und Klima zu schützen, wurde unter der Federführung des Wirtschaftsbundes mit Obmann Wolfgang Ecker und dem Land Niederösterreich die Förderaktion "Reparieren statt wegwerfen" bis Anfang April verlängert. So werden auch weiter private Haushalte mit bis zu 100 Euro beim Reparieren defekter Geräte unterstützt. Der Wirtschaftsbund fordert eine rasche bundesweite Umsetzung des Reparaturbonus nach dem blau-gelben Vorbild.

Foto: David Schreiber